top of page

Integrierende Bedeutung von Vereinen

Trotz des heutigen Medienzeitalters haben die Vereine ihre politisch und gesellschaftlich integrierende Bedeutung beibehalten können. Rund die Hälfte der Einwohner über vierzehn Jahre sind Mitglieder in mindestens einem der achtzig- bis hunderttausend Vereine. Von den 6–14-Jährigen sind fast zwei Drittel Mitglied eines Sportvereins.


Sportvereine sind Orte, an denen die breite Gesellschaft wieder zusammenkommt. Wo Werte, Gesundheit, Leistung, Erlebnis und Integration im und durch den Sport gelebt werden.


Tennis zählt zu den Sportarten, die am häufigsten von der Schweizer Wohnbevölkerung im Alter von 10 bis 74 Jahren ausgeübt wird. Rund 163’000 Aktivmitglieder spielen Tennis in Schweizer Tennisclubs & Tennishallen. Die Tennisvereine sind neben dem Wettkampfsport auch Träger des Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssports.


Vereine erfüllen viele Gemeinwohlaufgaben und sorgen für den sozialen Kitt in der Gesellschaft.


Gemeinwohlaufgaben von Vereinen


Neben der Bereitstellung eines vielfältigen Sportangebots auf den unterschiedlichsten Leistungsniveaus und für die unterschiedlichsten Mitgliedergruppen übernehmen Sportvereine viele weitere Gemeinwohlaufgaben. In ihnen sammeln Kinder und Jugendliche soziale Erfahrungen oder werden Migrantinnen und Migranten integriert. Auch an die Gesundheit der Bevölkerung leisten sie einen wichtigen Beitrag. Die meisten Vereine verstehen sich als Freizeit- und Breitensportvereine. Das Erleben von Gemeinschaft und Geselligkeit bleibt für die grosse Mehrheit der Vereine ein wichtiges Ziel. Dabei spielt die Pflege von Traditionen eine grosse Rolle.


Sozialisations- und Integrationsaufgaben von Vereinen


Zu den Sozialisations- und Integrationsaufgaben gehört die Jugendarbeit. Tragende Säulen der Jugendarbeit sind Ethik und Prävention. Vereine wollen Werte wie Fairplay und Toleranz vermitteln. Viele Vereine engagieren sich zudem in der Tabak-, Alkohol- und Drogenprä-vention sowie in der Prävention gegen sexuelle Gewalt. Ihre Integrationskraft zeigen Vereine zudem mit Blick auf die in der Schweiz lebenden Ausländerinnen und Ausländer. Rund drei Viertel der Schweizer Sportvereine haben Mitglieder mit Migrationshintergrund.

Vereine mit einem hohen Anteil an Kindern und Jugendlichen betonen nicht nur ihr hohes Engagement für den Jugendsport, sondern sind auch häufig auf Leistung und Wettkampf sowie auf Ethik und Prävention ausgerichtet und spielen für die Gemeinde und die Region eine wichtige Rolle.


Wie wichtig sind Vereine für eine Gemeinde?


Vereine, ob im kulturellen, sportlichen, sozialen Bereich sind von enormer gesellschaftlicher Bedeutung. Sie sorgen für ein attraktives und lebendiges Dorfleben und bieten den Einwohnern Abwechslung zum Alltag und die Möglichkeit, zusammen mit Gleichgesinnten Freizeit zu gestalten. Gerade was die Jugendförderung anbelangt, ist der soziale Stellenwert der Vereine unschätzbar.

Gemeinden sind auch darauf bedacht, ihren Einwohnern ein attraktives Wohnumfeld zu bieten, um auch junge und ältere Menschen in der Gemeinde zu halten. Vereine sind ein wesentlicher Faktor für Wohnattraktivität und Lebensqualität.

22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page